Bildungshaus

In unserem Bildungshaus kooperieren seit dem Schuljahr 2007/2008 acht Kindergartengruppen aus den Kinderhäusern WHO, Winkelwiese und ev. Kinderhaus Erlenweg mit acht Schulklassen der Grundschule Winkelwiese/Waldhäuser Ost.

Mit dieser Bildungshausarbeit wollen wir erreichen, dass sich in den Stadteilen Waldhäuser Ost und Winkelwiese die Kindergarteneinrichtungen und die Grundschule zu gemeinsamen Lebens- und Bildungsorten für Kinder und Familien entwickeln.

Aus den beiden Bildungseinrichtungen Kindergarten und Grundschule soll sich im Laufe der Zeit ein durchgängiger Bildungsverbund entwickeln, in dessen Mittelpunkt das Kind und seine Bildungswege stehen.

Die wissenschaftliche Begleitung hat das ZNL Transfer-Zentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm übernommen. Die Prozessbegleitung wird regelmäßig von Nicole Sturmhöfel (Mitarbeiterin des ZNL) durchgeführt.

Wir arbeiten

verlässlich:

Lehrkräfte und Erzieherinnen arbeiten in festen Tandems. Gemeinsame Bildungsangebote werden geplant, durchgeführt und ausgewertet.

In verlässlichen Gruppen begegnen sich die Kinder regelmäßig zu gemeinsamen Spiel- und Lernzeiten. Die Erfahrungen der Modellprojekte „Schulreifes Kind“ und „Schulanfang auf neuen Wegen“ fließen konstruktiv mit ein.

Hand in Hand:

Orientierungsplan und Bildungsplan bilden die Grundlage für die gemeinsamen Bildungsangebote. Kindertageseinrichtung und Grundschule bleiben als eigenständige Institutionen im Bildungshaus erhalten.

mit den Familien:

Die bisherige Arbeit im Bildungshaus zeigt, dass es bereits nach kurzer Zeit gelingt, Übergänge zu gestalten, Kinder in ihrer Individualität wahrzunehmen, zu fördern und zu begleiten sowie die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Bildungseinrichtungen und Eltern zu stärken.

mit dem Kind im Mittelpunkt:

Das Kind, seine Neugier und seine Lust am Lernen, seine individuellen Voraussetzungen und Begabungen, seine Neigungen und Interessen sind Ausgangspunkt und Ziel unserer Arbeit im Bildungshaus.

Ziel

im Blick auf die Kinder:

  • Stärkung verlässlicher Bindungen
  • Vertrauensvolle Begegnungen mit Erwachsenen und mit Einrichtungen
  • Ganzheitliches Lernen in verschiedenen sozialen Zusammenhängen
  • Intensives Mit- und Voneinanderlernen in großer Altersmischung
  • Verantwortung übernehmen
  • Umgang mit Emotionen
  • Schulanfang wird erleichtert

im Blick auf die Eltern:

  • Wahrnehmung von Verantwortung in der Erziehungspartnerschaft mit den Einrichtungen
  • Entlastung, Bereicherung und geteilte Verantwortung für das Kind und sein Wohl
  • Frühzeitige Kontaktaufnahme und institutionsübergreifende Begleitung

im Blick auf die pädagogischen Fachkräfte:

  • Verstärkte Kooperation beider Einrichtungen
  • Gegenseitige Wertschätzung und Offenheit als Basis für die Arbeit auf dem Hintergrund des Orientierungs- und des Bildungsplanes
  • Gemeinsame Fortbildungen und fachlicher Austausch

Seit 2007/2008 sind beteiligt

  • Grundschule Winkelwiese/Waldhäuser Ost mit acht Schulklassen
  • Evangelischer Kindergarten Waldhäuser Ost mit zwei Gruppen
  • Kinderhaus Waldhäuser Ost mit vier Gruppen
  • Kinderhaus Winkelwiese mit zwei Gruppen

Wissenschaftliche Begleitung seit 2008

ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen
www.znl-bildungshaus.de